Neu: PIMCO GIS Income Fund / GIS Global Bond Fund

Von der Finanzkrise bis zum Brexit-Votum: Renten­anleger haben zehn stürmische Jahre erlebt. Der Anleihen­spezialist PIMCO hat auch dieses schwierige Umfeld zum Vorteil seiner Kunden gemeistert.

 

Nachhaltige Renditen mit Anleihen erzielen? Dafür braucht es in Zeiten der Zinsflaute viel professionelles Know-how und eine intelligente Strategie – Eigenschaften, die der PIMCO GIS Income Fund und der PIMCO GIS Global Bond Fund unter Beweis gestellt haben. Die beiden Fonds sind Flaggschiffe des globalen Ver­mögensverwalters PIMCO, der seit 2000 zur Allianz Gruppe gehört.

PIMCO verwaltet Kundengelder in Höhe von 1,04 Billionen Euro, fast 900 Mrd. Euro davon in festverzinslichen Wertpapieren.1 Nicht umsonst gilt das Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Newport Beach als einer der führenden Anleihenspezialisten weltweit. Dafür sorgen über 650 Anlageexperten in Amerika, Europa und Asien, mehr als 230 Portfoliomanager und nicht zuletzt ein Team aus über 50 globalen Credit-Analysten, das die Kreditwürdigkeit von Staaten, Unternehmen und anderen Emittenten eingehend untersucht. Der eigenständige Blick auf die Bonität ist wichtig: Er hilft, drohende Zahlungsausfälle frühzeitig zu erkennen und wenn möglich zu umschiffen, und macht PIMCO unabhängiger vom Urteil der Rating-Agenturen.

 

US-Notenbankchefs Ben Bernanke kommt dabei zu Wort. Anschließend übersetzt ein Investmentkomitee aus leitenden PIMCO-Managern die makro­ökonomischen Erkenntnisse in konkrete Anlagerichtinien und gibt so den Kurs für die Portfoliomanager vor. Die Portfoliomanager haben dann die Aufgabe, die Leitlinien gemeinsam mit den Credit-Analysten durch Bottom-up-Analysen zu ergänzen – also die Emittenten und Papiere zu finden, die im Rahmen der vorgegebenen Strategie die besten Chancen auf beständige Erträge bieten. Dabei achten sie auf eine strikte Risikostreuung.

 

Dan Ivascyn, Group Chief Investment Officer und Portfoliomanagerdes PIMCO Income Fund

 

„Wir haben Portfolio­manager und Trading Desks auf der ganzen Welt,
deshalb können wir in allen Sektoren der globalen Anleihenmärkte anlegen.“

Dan Ivascyn


Pimco GIS Income Fund: Fokus auf Erträgen


Der GIS Income Fund investiert zweigleisig, wie Dan Ivascyn erläutert: „Einerseits versuchen wir höher rentierliche Anlagen zu identifizieren, die sich gut entwickeln sollten, wenn das Wirtschaftswachstum die Erwartungen übertrifft. Andererseits suchen wir Anlagen höherer Qualität, von denen wir hoffen, dass sie gut abschneiden, wenn das Wachstum enttäuscht.“

Die Income-Strategie legt einen Schwerpunkt auf Kapitalerhalt, ist unter dieser Prämisse aber ertrags­orientiert ausgerichtet, das heißt, der Fokus liegt auf der Erzielung von Zinserträgen. Der langfristige Kapitalzuwachs durch Kurssteigerungen steht an zweiter Stelle.

Der Fonds investiert zu maximal 50 Prozent in Hochzinsanleihen und setzt einen klaren Schwerpunkt im US-Markt – mindestens 70 Prozent des Fondsvermögens sind in US-Dollar investiert. Das Fondsmanagement des GIS Income Fund ist weitgehend flexibel und hat insbesondere die Möglichkeit, das Portfolio auch auf ein Umfeld steigender Zinsen auszurichten.

Die Wertpapiere und Instrumente, in denen der Fonds anlegen darf, unterliegen den üblichen Marktschwankungen und anderen Risiken, die mit diesen Anlagen einhergehen, und es besteht keine Garantie, dass eine Wertsteigerung stattfindet; der Wert des Fonds kann auch sinken.

 


Andrew Balls, CIO Fixed Income und Portfoliomanager des PIMCO Global Bond Fund

 

„Gerade bei steigenden Zinsen ist die Möglichkeit der aktiven Steuerung von Laufzeiten
ent­scheidend, um ein Portfolio vor den negativen Folgen eines Rendite­anstiegs zu schützen.“

Andrew Balls

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garan­tie und kein zuverlässiger Indikator für künftige Ergebnisse. Die Performance-An­gaben beziehen sich auf den PIMCO GIS Income Fund Anteilsklasse Institutional
US-Dollar ausschüttend nach Gebühren. Quelle: ­PIMCO, Stand: 31. März 2017

 

PIMCO GIS Global Bond Fund: breite weltweite Streuung

 

Auch der GIS Global Bond Fund, der zweite Neuling im TopFonds-Universum, profitiert von eingehenden makroökonomischen und Bottom-up-Analysen – setzt bei der Umsetzung aber andere Schwerpunkte. Portfoliomanager Andrew Balls investiert vor allem in qualitativ hoch­wertige Anleihen aus Industrieländern, der Hochzinsanteil beträgt maximal 10 Prozent. Eine breite Streuung des Portfolios über Länder, Industriesektoren und Währungen soll helfen, Risiken zu reduzieren und Kapital möglichst zu erhalten.
„Unserere aktiv gemanagte Strategie erlaubt es uns, flexibel auf unterschiedlich verlaufende Konjunkturzyklen und Notenbankmaßnahmen zu reagieren“, so Andrew Balls, der bei PIMCO gleichzeitig als leitender Anlage­stratege für globale Festzinsanlagen fungiert. Aufgrund seiner globalen Diversifizierung könnte der Global Bond Fund als Kernelement einer privaten Rentenmarktanlage eingesetzt werden. Neben den USA setzt der Fonds derzeit vor allem auf Anlagen aus Japan sowie aus Großbritannien und verschiedenen Ländern der Eurozone.


Über Kapazitätsengpässe sollten sich Anleger nach Ansicht der PIMCO-Experten keine Sorgen machen. Zwar sind die beiden Fonds mit einem Nettoinventarwert von 30,4 Mrd. US-Dollar (Income Fund) beziehungsweise 8,9 Mrd. US-Dollar (Global Bond Fund) echte Schwergewichte.2 Doch das globale Anleihenuniversum ist mit einem Volumen von rund 100 Billionen US-Dollar riesig und dürfte auch künftig genug Spielraum bieten, um die Fonds durch die unruhigen Gewässer der Märkte zu steuern.


Der Wert von Anteilen an dem Fonds kann sowohl fallen als auch steigen und es ist möglich, dass Anleger den (über die fondsgebundene Lebensversicherung) angelegten Betrag nicht zurückerhalten. Verschiedene Faktoren wie beispielsweise ein Kursverlust von Anleihen bei einem Zinsanstieg können diesen Wert negativ beeinflussen.

 

Volatilität als Chance


Wie wird sich das Zinsumfeld in naher Zukunft entwickeln? Die Anlagestrategen von PIMCO erwarten ein stärkeres globales Wachstum, unter anderem dank günstiger Finanzierungs­bedingungen und der Belebung des Welthandels. Die US-Notenbank könnte die Zinsen 2017 nochmals anheben, gefolgt von weiteren Zinsschritten binnen drei bis fünf Jahren, ohne jedoch die historischen Zinsrekorde zu erreichen. „Generell denken wir, dass wir uns weiter in einer Neuen Neutralität mit deutlich niedrigeren Leitzinsen und Renditen als im historischen Durchschnitt bewegen werden“, erklärt Andrew Balls.


Zugleich sollte die Bedeutung von Extremrisiken zunehmen.
„Wir gehen von erhöhter Volatilität und ­Unsicherheit an den Märkten aus“, sagt Dan Ivascyn.
„Doch das stellt auch eine Chance dar, gerade in Zeiten niedriger Zinsen.“

 

2 Stand 31. März 2017. Quelle: PIMCO.

 

Wichtige InformationenDieser Artikel wurde von PIMCO Deutschland GmbH erstellt und stellt eine Werbe­mitteilung dar. Inhalt dieser Werbemit­teilung ist nicht die Informationserteilung in Bezug auf die beschriebenen Fonds mit dem Ziel einer Investition des Empfängers in die genannten Fonds – Ziel ist einzig und allein eine Darstellung der Fonds als Underlying einer fondsgebundenen Lebens­versicherung. PIMCO Deutschland GmbH vertreibt ausdrücklich keine Fonds direkt an Privatkunden. Die Allianz Lebensversicherungs AG bietet dem Anleger an, im Rahmen seiner fondsgebundenen Versicherung eine Auswahl von Fonds zu treffen. Die Interessenten sollten sich an ihren Versicherer wenden, um sich vor Abschluss der Versicherung über die für sie in Bezug auf dieses Produkt geltenden gesetzliche Vorschriften zu informieren. Vertragspartner der PIMCO Deutschland GmbH ist ausschließlich die Allianz Lebensversicherung AG. Gemäß § 31 Abs. 2 Satz 4 Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) weisen wir darauf hin, dass die Informationen als Werbemitteilung nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanz­analysen genügen. Einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanz­analysen unterliegen sie nicht. Diese Werbemit­teilung berücksichtigt keinerlei persönliche Umstände und ist keine Anlageberatung. Insbesondere stellt diese Werbemit­teilung keine Empfehlung oder ein konkretes rechtliches Angebot zum Kauf oder Verkauf von Anteilen an PIMCO Fonds dar. Anlagen sollten erst nach einer sorgfältigen Lektüre des Verkaufsprospekts und der Wesentlichen Anlegerinformationen erfolgen. Herkunftsland der Income Fund bzw. ­Global Bond Fund, die Teilfonds der Gesellschaft PIMCO Funds: Global Investors Series plc sind, ist Irland. Der Verkaufsprospekt, die Wesentlichen Anlegerinformationen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte der Fonds sind kostenlos in Deutsch bei der deutschen Informationsstelle ­Marcard, Stein & Co. AG, Ballindamm 36, 20095 Hamburg erhältlich. Alle Investments enthalten Risiken und können an Wert verlieren. Es wird keiner­lei Gewähr dafür übernommen, dass die angegebenen Anlagestrategien in ­jedem Marktumfeld erfolgreich durchsetzbar sind und sich für jeden Anleger eignen. Diese Veröffentlichung gibt die Meinungen des Verfassers wieder und diese Meinungen können sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. PIMCO Deutschland GmbH (Handels­register-Nr. 192083, Seidlstr. 24–24a, 80335 München, Deutschland) ist in Deutschland gemäß § 32 des deutschen Gesetzes über das Kreditwesen (KWG) zugelassen. Die von PIMCO Deutschland GmbH angebotenen Dienstleistungen sind nur für professionelle Kunden, wie in § 31a Absatz 2 des deutschen Wertpapierhandelsgesetzes (WpHG) definiert, erhältlich. PIMCO ist in den Vereinigten Staaten von Amerika und weltweit ein Warenzeichen oder eine eingetragene Marke von AllianzAssetManagement of America L.P. © 2017, PIMCO Hinweis: Für die Prognosen und Aussagen unserer Gastbeiträge ist die jeweilige Kapitalverwaltungsgesellschaft verantwortlich. Da deren Meinung von der Meinung der Allianz Lebensversicherungs-AG abweichen kann, übernimmt die Allianz Lebensversicherungs-AG dafür keine Haftung.