Damit liegen Sie immer richtig

InvestFlex mit den Allianz AktivDepots: Vermögensverwaltung ganz einfach – so lassen sich die Allianz AktivDepots am besten beschreiben. Sie verbinden die Chancen der Kapitalmärkte mit der Solidität einer Lebensversicherung.

Sie sind enorm gefragt und seit über einem Jahr erfolgreich am Markt: die Allianz AktivDepots als Kapitalmarktmotor für das Vorsorgekonzept InvestFlex. Warum die Kombination aus Versicherung und Ver­mögensverwaltung Erfolgsgeschichte schreibt und welche Perspektiven sich für Vorsorgesparer bieten, erläutert Florian Blümlein, Leiter Vertriebs- und Produktstrategie bei Allianz Global Investors.
 

Herr Blümlein, Vorsorgesparen ist derzeit keine leichte Aufgabe. Wie können Sie Anlegern dabei helfen?

Blümlein: Es ist tatsächlich ein Dilemma. Viele Menschen wollen sparen, fürs Alter vorsorgen. Aber ohne auskömmliche Zinsen und den so wichtigen Zinseszinseffekt kommt am Ende zu wenig raus. Da hilft nur umdenken und den Blick öffnen für andere Renditequellen. An den Kapitalmärkten gibt es zahlreiche Möglichkeiten, mit denen sich mehr Ertrag erwirtschaften lässt.


Die Entscheidung, am Kapitalmarkt zu investieren, fällt vielen traditionellen Sparern aber nicht leicht …

Blümlein: Das ist richtig und ich finde es auch gut, wenn jeder, der über viele Jahre für sein Alter Vermögen aufbauen will, genau abwägt, zu wie viel Risiko er bereit ist und wie hoch seine Ertragserwartungen sind. Will ich nur ein wenig mehr Risiko oder setze ich darauf, möglichst viele Chancen zu nutzen? Alles Weitere kann man dann den Profis überlassen. Wir können in diesem breiten Spektrum für jeden Anleger das richtige Produkt bieten.


Sie bieten die Allianz AktivDepots in drei Varianten an. Wie unterscheiden sie sich?

Blümlein: In ihrer Gewichtung von Sicherheit und Chance. Vom wertorientierten über den ausgewogenen bis zum chancenreichen Anlagestil ist alles abgedeckt. Die Grundlage ist bei allen drei  Varianten gleich. Es sind aktiv gemanagte Depots, das bedeutet: Unsere Spezialisten übernehmen die Zusammenstellung der Anlagen und passen sie fortlaufend den  Gegebenheiten am Kapitalmarkt an. Der Anleger selbst muss sich um nichts kümmern. Der Unterschied der drei AktivDepot-Varianten liegt in der Auswahl der Fonds. Wer chancenreich investieren will, setzt auf mehr Aktienfonds. Die wertorientierten Depots legen dagegen überwiegend in Rentenfonds an.
 

Wie kommt das bei den Anlegern an?

Blümlein: Die Anleger mögen Konzepte, die in mehrere Anlageklassen wie Aktien und Renten – also Multi Asset – investieren und damit verschiedene Renditequellen nutzen. Das zeigen auch die Statistiken des Branchenverbands BVI. Solche Konzepte werden immer öfter als feste Komponente in Lebensversicherungen eingebunden. Wenn Sie mich fragen: eine ideale Kombination.

 

 

 

Warum passen die beiden – Versicherung und Vermögensverwaltung – so gut zusammen?

Blümlein: Das hat mehrere Gründe, wie wir an der InvestFlex sehr gut sehen können. Mit der Ver­sicherung haben Anleger ein langfristiges Anlageziel. Das ist schon mal die optimale Basis. Denn unzählige Studien beweisen, dass sich das Verlustrisiko an den Kapitalmärkten mit zunehmender Investitionsdauer relativiert. Selbst wenn es zu Schwankungen kommt, kann man mit dem Allianz AktivDepots in Ruhe der nächsten Er­holungsphase entgegensehen. Es gibt keinen Druck, mit Verlust zu verkaufen. Ein zweiter ­wichtiger Aspekt: Sie sparen regelmäßig. Das reduziert das Risiko, teuer einzusteigen.  


Was aber, wenn sich zwischenzeitlich die Welt verändert?

Blümlein: Dann verändern Sie Ihr Depot. Es gibt ja im Prinzip zwei Gründe, ein Depot anzupassen. Der Anleger hat seine Einstellung verändert, möchte beispielsweise mit zunehmendem Alter weniger Risiko eingehen. Dann hat er die Möglichkeit, sich für eine andere Variante der Allianz AktivDepots zu entscheiden. Der ­andere Grund: Das Marktumfeld verändert sich. Das passiert fortlaufend, darum muss sich der Anleger aber nicht selbst kümmern. Denn dafür gibt es unsere Spezialistenteams, die dafür sorgen, dass in den jeweiligen Depots die Zusammenstellung der Anlagen aufs Marktumfeld abgestimmt ist.

 


Können Sie ein Beispiel nennen, wie die Depots gesteuert werden?

Blümlein:  Ich nehme mal ein sehr plakatives Beispiel: die Wahl von US-Präsident Donald Trump. Das war für die Kapitalmärkte gleich mehrfach spannend – als er im November gewählt wurde und als er im Januar sein Amt antrat. Für uns ein Grund, uns sehr intensiv mit unseren Anlagemanagern in den USA auszutauschen, aber auch zu schauen, wie unsere Teams in anderen Teilen der Welt die Chancen und Risiken abschätzen. Da fließt also enorm viel Wissen und Beobachtung in jede Entscheidung ein.


Und wie ist die Entscheidung ausgefallen?

Blümlein: Wir haben trotz der Unsicherheiten entschieden, den Aktienanteil im Dezember zu erhöhen, und haben im April nochmals aufgestockt. Weil wir bessere Chancen in Europa sahen, haben wir diese Region höher gewichtet. Damit einher gehen viele Einzelentscheidungen – auch auf der Renten­seite. Wer sich für die Details der Anlageentscheidungen interessiert, findet viele Informationen auf unserem Onlineportal „Meine Allianz“. Da bieten wir volle Transparenz.


Verursachen diese ganzen Umschichtungen nicht enorm viele Kosten für den Anleger?

Blümlein: Wenn er das in seinem eigenen Depot machen wollte, wäre das sicher so. Aber in den gemanagten Depots fallen für Kauf und Verkauf keine extra Gebühren an. Wir können uns also wirklich darauf konzentrieren, das jeweilige Depot optimal auf das Marktumfeld auszurichten.

 

 


Bleibt noch die Frage: Was brachte ein solches Depot in der Vergangenheit?

Blümlein:  Wir sind mit der Entwicklung zufrieden. Das aktive Management hat aus unserer Sicht sinnvolle Umschichtungen vorgenommen, was sich letztendlich auch in einer ansehnlichen Wert­enwicklung seit Auflegung niedergeschlagen hat. Wer es genau wissen möchte, kann sich unter https://www.allianz.de/investflexaktivdepot/ ein eigenes Bild davon machen, wie die jeweiligen Varianten gelaufen sind.1
 

Die auch so weitergeht?

Blümlein: Keiner kann in die Zukunft schauen, aber jeder kann sich gut aufstellen. Als wichtige Orientierung dienen die Auszeichnungen renommierter Ratingagenturen. Feri ist so ein Beispiel. Hier werden Jahr für Jahr die besten Managementteams2 für die verschiedenen Anlagestrategien ausgezeichnet – und wir gehören zu den Besten der Kategorie „Asset Manager Multi Asset“. Darauf können Anleger also vertrauen. Und wer mehr Sicherheit will, findet im InvestFlex die richtige Lösung: Die Kombination aus Versicherung und Vermögensverwaltung gibt es nämlich auch mit Garantie.

 

 

 

 

 

1 Alle Angaben zur Wertentwicklung beziehen sich auf die Wertentwicklung der Allianz AktivDepots, der von Allianz Global Investors GmbH gemanagten Vermögensverwaltung, aufgelegt am 15.04.2010. Berechnungsbasis: Depotwert 100 %; Ausschüttungen wieder angelegt. Berechnung nach BVI-Methode. Die Wertentwicklung in dieser Modellrechnung basiert auf der Annahme, dass der Anleger am 01.07.2016 gezeichnet hat. Die frühere Wertentwicklung ist kein verlässlicher Indikator für künftige Ergebnisse. Quelle: Allianz Global Investors, Stand: 31.10.2017.

2 Allianz Global Investors ist in der Kategorie „Bester Asset Manager – Multi Asset“ für Deutschland, Österreich und die Schweiz von FERI EuroRating Services AG  unter die Top 5 von 35 Asset Managern gewählt worden. Die Feri EuroRating Awards 2017 basieren auf quantitativen Kriterien (Feri Rating über 5 Jahre und Wertentwicklung der letzten 12 Monate) und qualitativen Kriterien (Beurteilung Fondsmanagement, Investmentprozess). Die Award-Vergabe erfolgte in insgesamt 15 Management-Kategorien für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Quelle: FERI EuroRating Services AG; Stand: 21.11.2016. Ein Ranking, Rating oder eine Auszeichnung ist kein Indikator für die künftige Entwicklung und unterliegt Veränderungen im Laufe der Zeit. Ein Erfolg der Strategie kann nicht garantiert und Verluste können nicht ausgeschlossen werden.

Investieren birgt Risiken. Der Wert einer Anlage und Erträge daraus können sinken oder steigen. Investoren erhalten den investierten Betrag gegebenenfalls nicht in voller Höhe zurück. Die dargestellten Einschätzungen und Meinungen sind die des Herausgebers und/oder verbundener Unternehmen zum Veröffentlichungszeitpunkt und können sich – ohne Mitteilung darüber – ändern. Die verwendeten Daten stammen aus verschiedenen Quellen und wurden als korrekt und verlässlich bewertet, jedoch nicht unabhängig überprüft; ihre Vollständigkeit und Richtigkeit sind nicht garantiert. Es wird keine Haftung für direkte oder indirekte Schäden aus deren Verwendung übernommen, soweit nicht grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht. Bestehende oder zukünftige Angebots- oder Vertragsbedingungen genießen Vorrang. Dies ist eine Marketingmitteilung herausgegeben von Allianz Global Investors GmbH, www.allianzgi.de, eine Kapitalverwaltungsgesellschaft mit beschränkter Haftung, gegründet in Deutschland; Sitz: Bockenheimer Landstr. 42-44,
60323 Frankfurt/M., Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt/M., HRB 9340; zugelassen von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (www.bafin.de). Die Verviel­fältigung, Veröffentlichung sowie die Weitergabe des Inhalts in jedweder Form ist nicht gestattet.

Hinweis: Für die Prognosen und Aussagen unserer Gastbeiträge ist die jeweilige Kapitalverwaltungsgesellschaft verantwortlich. Da deren Meinung von der Meinung der Allianz Lebensversicherungs-AG abweichen kann, übernimmt die Allianz Lebensversicherungs-AG dafür keine Haftung.